Zum Hauptinhalt springen

Gruppenreise: "Künstlerinnen - Designerinnen - Baslerinnen"

Frauenreise nach Weil am Rhein und Basel mit Vitra Design Museum und Fondation Beyeler

Reisetermine: 07. - 10.10.2021 // 21. - 24.10.2021

Starke Frauen in Kunst und Design der letzten 100 Jahre

Nach zwei Paris-Frauenreisen mit unserer Reiseleiterin Conny Steigleder zu den großen Impressionistinnen Mary Cassatt und Berthe Morisot finden wir diese zwei Künstlerinnen zusammen mit sieben weiteren, herausragenden Frauen in der Ausstellung „Close Up“ in der Fondation Beyeler wieder. In Weil am Rhein werden wir auf dem Vitra Campus in einer privaten Führung verschiedene Gebäude von Weltstars der Architektur kennenlernen. Nachmittags besuchen wir im Vitra Design Museum die Ausstellung „The Bigger Picture“, die sich Frauen im Design der letzten 100 Jahre widmet. Auch hier haben wir ein „Déjà-vu“ mit Frauen, die am Bauhaus tätig waren, und die wir im Rahmen unserer Bauhaus-Frauenreise nach Weimar-Erfurt-Dessau schon kennengelernt haben.

Für Conny Steigleder schließt sich mit dieser Reise ein Kreis - der Tag in Basel mit der Stadtführung zu berühmten Baslerinnen ist eine weitere Herzensangelegenheit der gebürtigen Schweizerin.


1. Tag: Spaziergang Skulpturenweg zur Fondation Beyeler

Individuelle Anreise

14 Uhr: Gemeinsamer Treffpunkt im familiengeführten *** Hotel Schwanen in Weil am Rhein. Das Haus ist idyllisch im Herzen Altweils gelegen und hat in der gastronomischen Geschichte dieses Ortes eine lange Tradition. 1739 wurde die Genehmigung erteilt, eine so genannte "bessere Wirtschaft" zu eröffnen.

Vom Hotel aus führt uns der Rehberger-Weg - ein Skulpturen-Weg gestaltet vom Künstler Tobias Rehberger - in ca. zwei Kilometern über die Landesgrenze ins schweizerische Riehen zum Kunstmuseum der Fondation Beyeler.


1. Tag: Fondation Beyeler Ausstellung "Close Up"

Als private Gruppe besuchen wir um 15 Uhr die Sonderausstellung "Close Up". Die Ausstellung zeigt Werke von Künstlerinnen, deren Schaffen herausragende Positionen innerhalb der Geschichte der Moderne seit 1870 bis heute darstellen. Es ist der Zeitraum, wo es Künstlerinnen in Europa und Amerika erstmals möglich wurde, auf breiter Basis professionell tätig zu sein.

Im Zentrum der Ausstellung stehen neun Künstlerinnen, denen die Konzentration auf die Darstellung von Menschen, auf Porträts und Selbstporträts gemeinsam ist: Die Französin Berthe Morisot und die Amerikanerin Mary Cassatt - beide aktiv in den 1870er und 1880er Jahren in Paris; die Deutsche Paula Modersohn-Becker um 1900 bis 1907 zwischen der norddeutschen Provinz Worpswede und der Weltstadt Paris; die Deutsche Lotte Laserstein um 1925 bis 1933 im mondänen Berlin der Weimarer Republik; die Mexikanerin Frida Kahlo seit Ende der 1920er Jahre bis um 1950 in Mexiko City; die Amerikanerin Alice Neel seit Ende der 1920er bis Anfang der 1980er Jahre, zuerst in Kuba, dann in Manhattan, von Greenwich Village über Spanish Harlem bis zur Upper West Side; die Südafrikanerin Marlene Dumas, aufgewachsen in der Hochphase der Apartheid, seit 1976 in Amsterdam; zur gleichen Zeit die Amerikanerin Cindy Sherman in New York, dem von einer neuen Generation geprägten westlichen Brennpunkt zeitgenössischer Kunst; schliesslich die Amerikanerin Elizabeth Peyton seit den 1990er Jahren, zwischen New York und Westeuropa.

Im Anschluss an die Führung haben Sie Gelegenheit, weitere Werke der Privatsammlung von Hildy und Ernst Beyeler zu bestaunen. Sämtliche Gemälde und Skulpturen ihrer weltberühmten Kunstsammlung machten sie 1997 der Öffentlichkeit zugänglich. Die Sammlung umfasst heute mehr als 400 Werke der klassischen Moderne und der Gegenwart. Der wunderbare Garten mit Restaurant lädt möglicherweise auch noch zu einer Kaffeepause ein?

Zurück im Hotel werden wir uns am Abend über diese ersten Eindrücke bei einem gemeinsamen Drei-Gänge-Menü (im Reisepreis inbegriffen) austauschen und uns näher kennenlernen können.


2. Tag: Basel Stadtführung "Berühmte Baslerinnen"

Nach dem Frühstück geht es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über die Grenze nach Basel (ca. 30 Minuten Fahrt bis ins Zentrum). Auf dem Münsterplatz werden wir erwartet. In der Altstadt am Rhein wird uns während eines eineinhalbstündigen Spaziergangs mit einer Stadtführerin das Leben „Basels starker Frauen“ näher gebracht. Der Spaziergang wird sich bekannten Künstlerinnen, Mäzeninnen, aber auch dem Leben mutiger Fabrikarbeiterinnen oder starken Sandfrauen widmen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen, wo Sie nun auch kulinarische Spezialitäten aus Basel probieren können, haben Sie den Nachmittag zur freien Verfügung. Es gibt eine Fülle von weiteren Museen, z.B. das bekannte Tinguely- oder Kunstmuseum. Sie können auch gemütlich am Rhein entlang schlendern. Oder Sie machen sich mit Conny Steigleder auf, das pittoreske Viertel um das Spalentor mit seinen historischen Gässchen, vielen kleinen Boutiquen sowie unwiderstehlichen Delikatessenläden zu entdecken. Unser Tipp: Irgendwo noch gemütlich „es Kafi“ trinken.

Wenn Sie mögen, treffen wir uns dann nach der Rückfahrt (Fahrt ca. 30 Minuten) abends wieder in Weil am Rhein um zusammen Abend zu essen. Oder Sie kosten die Zeit in Basel noch bis zur letzten Tram bzw. Zug aus?


3. Tag Vormittags: Führung Vitra Campus, Weil am Rhein

Wir gehen heute nach dem Frühstück die andere Hälfte des Rehberger-Weges mit seinen insgesamt 24 Stopps zum Thema "Kunst". So gelangen wir nach ca. zwei Kilometern direkt auf den Vitra Campus. Die Design-Firma „Vitra“ wurde 1950 gegründet mit dem Firmensitz bei Basel, einige Produktionsstätten sind in Weil am Rhein. Geleitet wird das Unternehmen seit 2016 von Nora Fehlbaum, der erfolgreichen Enkelin des Gründers. Die Sammlung des Vitra Design Museums zählt zu den wichtigsten Beständen des Möbeldesigns weltweit. Sie umfasst insgesamt rund 7000 Möbel, über 1000 Leuchten und natürlich die Sammlung aller wichtigsten Design-Stühle.

Auf dem Vitra Campus werden wir zuerst in einer privaten Architekturführung am Vormittag mit der Kunsthistorikerin Nicole Klemens vieles über die beeindruckenden Gebäude und deren ArchitektInnen erfahren und bewegen uns draußen auf dem großzügigen Gelände. Wir lernen die verschiedenen Gebäude von Weltstars der Architektur kennen, darunter das Feuerwehrhaus von der 2016 bereits verstorbenen Zaha Hadid, aber auch die Produktionshallen von Frank Gehry und weitere Häuser der Architekturbüros Herzog & de Meuron oder SANAA.


3. Tag Nachmittags: Vitra Design Museum "The Bigger Picture", Weil am Rhein

Für die Mittagspause/Lunch stehen Ihnen zwei Restaurants auf dem Campus zur Verfügung.

Anschließend werden wir im Vitra Design Museum mit einer privaten Führung die große Wechselausstellung „The Bigger Picture – Frauen im Design von 1920 bis heute" besuchen. Design entstand als eigene Disziplin im Zuge der industriellen Revolution. Bis heute werden in der Geschichte von Gestaltung und Design – ganz ähnlich wie in der Kunst und Architektur – meist männliche Protagonisten und ihre Schlüsselwerke in den Vordergrund gestellt. Bei Ausstellungen, die Designerinnen gewidmet waren, lag der Fokus vorwiegend auf einzelnen Akteurinnen oder der Arbeit von Frauen an Institutionen wie dem Bauhaus. "The Bigger Picture" untersucht die Rolle von Frauen im Design und bietet einen kritischen Überblick über die Leistungen, Arbeitsbedingungen und gesellschaftlichen Zusammenhänge, in denen Designerinnen in den vergangenen 100 Jahren tätig waren. Gezeigt werden Werke von Charlotte Perriand, Lilly Reich oder Eileen Gray und stellt weniger bekannte Gestalterinnen vor, darunter Nanda Vigo und Nanna Ditzel. Ebenso präsentiert die Ausstellung zeitgenössische Designerinnen wie Marjan van Aubel, Bless oder Julia Lohmann.

Den letzten Abend werden wir in Weil am Rhein zusammen verbringen und im Gespräch die spannenden Tage - voller neuer Impressionen - Revue passieren lassen.


4. Tag: Individuelle Rückreise

 Nach dem gemeinsamen Frühstück treten wir die Heimreise an.


Fotonachweis: FRIdA Frauenreisen, Basel Tourismus (Michael Weibel), Fondation Beyeler (Serge Hasenböhler, Tate Images)        

Preise

Preis pro Person im DZ: € 595,-
Einzelzimmer-Zuschlag: € 75,- (für drei Nächte)

Leistungen
  • 3 Nächte im ***Hotel in Weil am Rhein inkl. Frühstück
  • Abendessen (Drei-Gänge-Menü) am Ankunftstag
  • alle Eintrittsgelder und privaten Führungen im Beyeler-Museum, Vitra Campus und Vitra Design Museum
  • Stadtführung in Basel
  • Bahnfahrt Weil/Basel und Basel/Weil
  • Reiseleitung Conny Steigleder während des gesamten Aufenthaltes
Unterkunft und Verpflegung
  • Moderne und gemütliche Zimmer
  • Alle Zimmer mit Dusche, WC, Radio, Zimmersafe, Minibar, Kabelfernsehen, Telefon mit Direktdurchwahl
  • hauseigenes WLAN
Sonstiges
  • Personalausweis (oder Reisepass) mitnehmen (Grenzübertritt in die Schweiz)
  • Für den Tag in Basel wären ein paar Schweizer Franken nützlich
  • Programmänderungen vorbehalten

10 bis 16 Teilnehmerinnen

Diese Reise ist exklusiv für Frauen!

Anreise

Individuelle Anreise per Bahn oder Auto nach Weil am Rhein

Anreise mit dem Zug:

  • Mit IC/EC- und ICE-Verbindungen steigen Sie bei den meisten Verbindungen in Basel Badischer Bahnhof (Basel Bad) um und können von dort z.B. den Regionalzug S5 bis Weil am Rhein Ost nehmen. Von diesem Bahnhof sind es noch fünf Minuten zu Fuß zum Hotel